Icono Telefono +34 941 287 520

Pressen für Folgeverbundwerkzeuge

Geschwindigkeit und Effizienz

Bei den Pressen für Folgeverbundwerkzeuge wird das Werkstück ausgehend von einem Material-Coil in der Presse verformt und erst mit dem letzten Schlag vom Materialband getrennt. Die Anlage besteht aus der Presse selbst und einer Bandzuführanlage, ausgehend von einem Material-Coil, dank der das Materialband durch die Anlage in Vorwärtsrichtung verschoben wird. Sie umfasst ebenfalls eine automatische Hubverstellung zur optimalen Angleichung der benötigten Hubzahlen und Hübe.

Diese Art von Pressen ist insbesondere dafür entwickelt worden, außermittigen Belastungen standzuhalten, die durch die verschiedenen Schneid-, Biege- und Tiefziehvorgänge erzeugt werden.

Die Presskräfte liegen zwischen 1.600 kN und 25.000 kN.

Unendliche Automatisierungsoptionen

  • Lange und kurze Bandzuführanlagen.
  • Für Arbeiten mit Stahl, Aluminium oder Edelstahl.
  • Voll programmierbare, automatische Walzenvorschübe der Marke ARISA.
  • Automatischer Werkzeugwechsel: Mit einem Tastendruck wird das Werkzeug in kürzester Zeit eingeführt, zentriert und befestigt.
  • Exzenter- oder Link-Drive Antrieb in Abhängigkeit der Stößelgeschwindigkeit mit festem oder verstellbarem Hub.
  • Bandzuführsysteme, die je nach Material konfigurierbar sind.
  • Pneumatische und hydraulische Kissen für eine optimale Materialumformung.
  • Schallschutzkabinen zur Reduzierung des Schalldruckpegels.

Was erreichen Sie?

  • Einheitliche Qualität der hergestellten Werkstücke.
  • Weniger Materialabfälle.
  • Perfekt für große Produktionsserien.
Nider Arisa Blanco

ICH MÖCHTE INFORMIERT WERDEN